Kulturbetrieb Arnstadt

Stadt- & Kreisbibliothek

Stadt- & Kreisbibliothek

Seit der aufwendigen Sanierung des altehrwürdigen
Hauptbibliothek

Hauptbibliothek

Bücher öffnen Welten – die Bibliothek bietet mit einem
Kinderbibliothek

Kinderbibliothek

Stöbern, spielen, lesen, Freunde treffen, Hausaufgaben
Digitale Bibliothek

Digitale Bibliothek

Rund um die Uhr! Digitale Medien der Bibliothek von
Phonothek

Phonothek

Mit Musik und Hörbüchern bietet die Phonothek das
Stadt- & Kreisbibliothek Seit der aufwendigen Sanierung des altehrwürdigen Prinzenhofes im Jahr 1994 logiert und empfängt die Stadt- und Kreisbibliothek Arnstadt ihre Gäste in den historischen Räumlichkeiten des dreiflüg Mehr
Hauptbibliothek Bücher öffnen Welten – die Bibliothek bietet mit einem differenzierten und qualitätsvollem, nach verschiedene Interessen und alle Altersgruppen ausgerichtetes Medienangebot. Mehr
Kinderbibliothek Stöbern, spielen, lesen, Freunde treffen, Hausaufgaben erledigen. Die gemütliche Kinderbibliothek im Erdgeschoss steht Allen offen, ein breites Angebot fördert die Leselust und jede Leseratte wird Mehr
Digitale Bibliothek Rund um die Uhr! Digitale Medien der Bibliothek von Zuhause aus runterladen. Thüringer Bibliotheksnetz ThueBIBNet ist ein Verbund von 11 Bibliotheken in Thüringen mit einem neuen, digitalen Angebo Mehr
Phonothek Mit Musik und Hörbüchern bietet die Phonothek das Richtige für jedes Ohr. Ein breites Angebot an Filmen und Spielen sichert einen gemeinsamen Spieleabend oder Kino für zu Hause. Mehr

Empfehlungen

Der Zitronengarten

E-Mail Drucken

Buchempfehlung von Andrea Feldt, Leiterin der Stadt- und Kreisbibliothek Arnstadt:

Helena Marten: „Der Zitronengarten“

Völlig überraschend erfährt die Frankfurter Kaufmannstocher Luisa Montanari nach dem Tod ihre Vaters, dass sie eine Halbschwester in Italien hat und das diese Miterbin des Familienunternehmens sein soll. Als auch noch Cousin Pier-Luigi an Luisas Stelle die Geschäfte übernimmt, bricht für die schüchterne junge Frau eine Welt zusammen.

Leicht und herzerwärmend, mit viel Gefühl für italienische Lebensart und Familiensinn, entführt uns die Autorin in das Frankfurt und Italien des 18. Jahrhunderts. Liebenswert, vielfältig und lebensnah begegnen uns die unterschiedlichen Persönlichkeiten der Montanair-Familie. Der von einem Lächeln und einer Portion südländischer Lebendigkeit begleitete Familienroman mit reizvoll eingestreuten italienischen Wörtern und Sätzen dürfte besonders LeserInnen mit einem Faible für Italien ansprechen.

 

Ohne Geräte – Powerfitness für Frauen

E-Mail Drucken

Buchempfehlung von Andrea Feldt, Leiterin der Stadt- und Kreisbibliothek Arnstadt

ohne geraeteEin Buch mit 59 Übungen und 41 Variationen mit dem eigenen Körpergewicht, einem Stuhl oder 2 gefüllten Wasserflaschen ausgeführt – das ist im Trend und doch anders. Die Autorin und Ausführende Susann Hempel (Sportwissenschaftlerin) hat die Übungen genau fotografiert und beschrieben, alle sind auf DVD. Das Buch ist gut strukturiert, auch Männer können es nutzen. Kleine Programme mit je 10 Übungen oder nur 7 Minuten zur perfekten Form beenden das Buch. Sie haben wenig Zeit fürs Fitnessstudio oder keinen Platz für Trainingsgeräte? Dann können Sie mit diesem Buch Ihr persönliches Fitnessprogramm zu Hause mit effektiven Übungen absolvieren.

 

Sabine Weigand - Das Buch der Königin

E-Mail Drucken

Buchempfehlung von Andrea Feldt, Leiterin der Stadt- und Kreisbibliothek Arnstadt:

Heute wieder was für die Freunde des historischen Romans – Sabine Weigand „Das Buch der Königin“ aus dem Fischer Verlag Frankfurt am Main.

Protagonistin ist die normannische Königstochter Konstanze. Sie wird 1187 mit dem deutschen Kaiser Heinrich VI. verheiratet. Für den Staufer eine wichtige Verbindung, die an Bedeutung gewinnt, als der Neffe von Konstanze stirbt und sie einen Anspruch auf den sizilianischen Thron erheben kann. Die spektakuläre Geburt ihres Sohnes – dem letzten Stauferkaiser Friedrich II. – auf dem Marktplatz von Jesi kann als Ausdruck ihres Machtbewusstseins gesehen werden. Konstanze wurde zur Herrscherin erzogen, musste sich aber dem staufischen Herrschaftsanspruch unterwerfen und mit Klugheit und Beharrlichkeit der Grausamkeit ihres Gatten entgegensetzen.

Ein paralleler, sich mit der Haupthandlung verzahnender Erzählstrang berichtet aus dem Leben des jungen Gottfried von Streitberg, der , nach tragischen Ereignissen aus seiner Heimatburg vertrieben und auf der Flucht befindlich, nach allerhand Irrungen und Wirrungen an den sizilianischen Hof gelangt und dort zum königlichen Schreiber und Illustrator avanciert.

Das Buch ist gut zu lesen, die Handlung ist nachvollziehbar, wenn auch schrecklich.

 

 

Lena Johannson - Das Marzipanmädchen

E-Mail Drucken

Buchempfehlung von Andrea Feldt, Leiterin der Stadt- und Kreisbibliothek Arnstadt:

Dieser historische Roman spielt in Lübeck um 1870. Im Mittelpunkt steht eine starke junge Frau, Marie Kröger. Es ist ihr ganz großer Traum, Tänzerin zu werden. Der Tod ihres Bruders hat für sie gravierende berufliche Auswirkungen. Sie soll die väterliche Konditorei vom schwerkranken Vater übernehmen. Eine schwere Aufgabe für die 16-jährige, die sich sowohl den Respekt der Angestellten als auch das Vertrauen der Kunden, zu denen sogar der russische Zar gehört, erkämpfen muss. Ein altes Marzipanrezept, welches sich seit Generationen in Familienbesitz befindet, soll ihr helfen, die väterliche Konditorei vor dem Ruin zu retten. Marie allein weiß, wo ihr verunglückter Bruder das Rezept aufbewahrte. Ein informatives, gut lesbares Buch über eine junge Frau, die mit viel Mut, Kraft, sozialem Engagement, Herzenswärme, Lebenslust und Liebe  ihr  Leben gemeistert hat, trotz zerplatzter Träume.

Nebenwirkung? Appetit auf Marzipan kann geweckt werden.

 

 

Giftcocktail Körperpflege: Der schleichende Tod aus dem Badezimmer

E-Mail Drucken

Buchempfehlung von Andrea Feldt, Leiterin der Stadt- und Kreisbibliothek Arnstadt:

Dieses Buch räumt radikal mit den Mythen und Lügen der Körperpflege- und Kosmetikbranche auf. Denn belogen werden wir schon lange. Oder wussten Sie, dass die Hersteller meist nur die qualitativ minderwertigen Zutaten – billigste Abfälle! – für ihre Produkte verwenden? Die Autorin nimmt alles unter die Lupe, was in unsrem Badezimmer steht und erläutert ausführlich und leicht verständlich die zum Teil extrem gesundheitsgefährdenden und allergieauslösenden Inhaltsstoffe.

Das Buch hat mich angesprochen, aber nach dem Lesen war ich sehr betroffen. Ich habe  meine Kosmetikprodukte auf die Schadstoffe geprüft und war erschrocken, denn ich müsste alle verwendeten Produkte aus dem Bad verbannen. Ich hätte nie gedacht, dass Körperpflegeprodukte so viele Giftstoffe enthalten.