Kulturbetrieb Arnstadt

Unternehmen

Unternehmen

Der Kulturbetrieb der Stadt Arnstadt ist ein
Bibliothek

Bibliothek

Seit der aufwendigen Sanierung des altehrwürdigen
Bachausstellung

Bachausstellung

Mit der Ausstellung "BACH IN ARNSTADT" im
Schlossmuseum

Schlossmuseum

Mit dem Schlossmuseum zu Arnstadt verbindet sich vor
Theater

Theater

Im Jahre 1842 auf Order Günther Friedrich Karl II. von
Tierpark

Tierpark

Im Süden der Stadt befindet sich der 1956 eröffnete
Unternehmen Der Kulturbetrieb der Stadt Arnstadt ist ein kommunaler Eigenbetrieb, der als selbstständig agierende Einrichtung der Stadt Arnstadt tätig ist. Im Kulturbetrieb sind die Stadt- und Kreisbibliothek, Mehr
Bibliothek Seit der aufwendigen Sanierung des altehrwürdigen Prinzenhofes im Jahr 1994 logiert und empfängt die Stadt- und Kreisbibliothek Arnstadt ihre Gäste in den historischen Räumlichkeiten des dreiflüg Mehr
Bachausstellung Mit der Ausstellung "BACH IN ARNSTADT" im Schlossmuseum Arnstadt, dem einstigen Wohnpalais der Fürstin Elisabeth Albertine und ihrem Gemahl Fürst Günther I. von Schwarzburg-Sondershausen, wird deut Mehr
Schlossmuseum Mit dem Schlossmuseum zu Arnstadt verbindet sich vor allem der Name einer einzigartigen Puppensammlung: "Mon plaisir". Jedes Jahr finden Tausende von Besuchern den Weg in die Ausstellungsräume dieses Mehr
Theater Im Jahre 1842 auf Order Günther Friedrich Karl II. von einer fürstlichen Reitbahn in ein Theater umgebaut, durchlebte das Theater im Schlossgarten im Laufe der Jahre zahlreiche Höhen und Tiefen und Mehr
Tierpark Im Süden der Stadt befindet sich der 1956 eröffnete Tierpark "Fasanerie", in dem auf einer Fläche von ca. 2,5 Hektar ca. 48 verschiedene Tierarten leben. Einheimische Arten wie Damwild, Mufflons un Mehr

Drucken

Veranstaltungen

Veranstaltung 

Titel:
Führung durch das Schlossmuseum „Skandal im Schloßbezirk“
Wann:
Samstag, 15.12.2018 
Wo:
Schlossmuseum Arnstadt - Arnstadt
Kategorie:
Schlossmuseum

Beschreibung

Am 15. Dezember, 13.00 Uhr und 15.00 Uhr findet letztmalig die Musical(ische) Führung „Skandal im Schloßbezirk“ statt. Die Ausstellungen Mon plaisir und Beletage sind zugleich Schauplatz der Szenen.

Nach einem heftigen Streit der Marktweiber sollen die teilnehmenden Gäste die Bierprobe durchführen – „Freibier für Alle! Soll doch das Volk entscheiden! …ob es sich dabei um Arnschter Plörre handelt“. Und schon haben wir den ersten Skandal – Biertrinker im Museum. Fürstin Auguste Dorothea, die Schöpferin der Puppenstadt, als Puppe in einer der Stuben schön anzusehen, wird dann lebendig vor Ihnen stehen. Sie weiß von ihren Nöten als Witwe zu berichten. Machte man es doch den Witwen nicht leicht. Immer wieder versuchte man ihnen das Erbe streitig zu machen, während anderen Ortes ein ganzes Dragonerregiment für eine Vase herhalten musste, damit ein Landesherr seiner Sammellust frönen konnte. Weitere Skandale entlang der fürstlichen Wohnräume folgen, wie die der zerschnittenen kostbaren Teppiche von Schloss Neideck und der barocken Tapeten, welche auf dem Schuttcontainer landeten. Schließlich enden die Skandale mit der befleckten Empfängnis einer feinen Dame, die von der Missdeutung ihrer modischen Klebepflästerchen reimt. Missverständnisse zwischen dem, was Frau meint und Mann versteht, waren wohl auch im 18. Jahrhundert bekannt… Alles in allem – ein heiteres musikalisches Stück, mit Witz, Charme und so manchen Anekdoten.

Geschrieben und inszeniert wurde es von der Plachter Company und Evelyn Günther.  
Da pro Aufführung (inklusive kleine Führung durch ausgewählte Bereiche) nur 35 Personen teilnehmen können, ist Eile geboten. Karten sind ab sofort für 6 € im Vorverkauf im Museumsshop erhältlich (Di bis So von 9.30 - 16.30 Uhr).  Die Karten berechtigen auch ganztags zum Besuch des Museum

Veranstaltungsort

Karte
Karte
Veranstaltungsort:
Schlossmuseum Arnstadt