Kulturbetrieb Arnstadt

Unternehmen

Unternehmen

Der Kulturbetrieb der Stadt Arnstadt ist ein
Bibliothek

Bibliothek

Seit der aufwendigen Sanierung des altehrwürdigen
Bachausstellung

Bachausstellung

Dauerausstellung „Hörbarer Glaube. Johann Sebastian
Schlossmuseum

Schlossmuseum

Mit dem Schlossmuseum zu Arnstadt verbindet sich vor
Theater

Theater

Im Jahre 1842 auf Order Günther Friedrich Karl II. von
Tierpark

Tierpark

Im Süden der Stadt befindet sich der 1956 eröffnete
Unternehmen Der Kulturbetrieb der Stadt Arnstadt ist ein kommunaler Eigenbetrieb, der als selbstständig agierende Einrichtung der Stadt Arnstadt tätig ist. Im Kulturbetrieb sind die Stadt- und Kreisbibliothek, Mehr
Bibliothek Seit der aufwendigen Sanierung des altehrwürdigen Prinzenhofes im Jahr 1994 logiert und empfängt die Stadt- und Kreisbibliothek Arnstadt ihre Gäste in den historischen Räumlichkeiten des dreiflüg Mehr
Bachausstellung Dauerausstellung „Hörbarer Glaube. Johann Sebastian Bach in Arnstadt“ im Schlossmuseum Arnstadt Wie die Arnstädter Erfahrungen das Wirken Johann Sebastian Bachs in seinen weiteren Lebensstation Mehr
Schlossmuseum Mit dem Schlossmuseum zu Arnstadt verbindet sich vor allem der Name einer einzigartigen Puppensammlung: "Mon plaisir". Jedes Jahr finden Tausende von Besuchern den Weg in die Ausstellungsräume dieses Mehr
Theater Im Jahre 1842 auf Order Günther Friedrich Karl II. von einer fürstlichen Reitbahn in ein Theater umgebaut, durchlebte das Theater im Schlossgarten im Laufe der Jahre zahlreiche Höhen und Tiefen und Mehr
Tierpark Im Süden der Stadt befindet sich der 1956 eröffnete Tierpark "Fasanerie", in dem auf einer Fläche von ca. 2,5 Hektar ca. 48 verschiedene Tierarten leben. Einheimische Arten wie Damwild, Mufflons un Mehr

Drucken

Veranstaltungen

Veranstaltung 

Titel:
Ausstellung „Suche nach dem Paradies“
Wann:
Samstag, 27.10.2012 - Montag, 01.04.2013 
Wo:
Schlossmuseum Arnstadt - Arnstadt
Kategorie:
Schlossmuseum

Beschreibung

Suche nach dem Paradies.
- neue Papierarbeiten von Antje Siebrecht -

Die mit zahlreichen deutschen und internationalen Preisen ausgezeichnete Künstlerin Antje Siebrecht wurde 1958 in Kassel geboren und studierte in Kassel, Hamburg und London, wo sie auch nach ihrem Studium mehrere Jahre lebte und arbeitete. Seit 1996 hat sie ihr Atelier wieder in Kassel.
Sie unterrichtete an Hochschulen in England, Syrien, Südkorea, Chile und den USA.
Ihre Werke waren und sind in zahlreichen Ausstellungen in Museen und Galerien zu sehen.

Meine Gedanken sind frei!
Mit meinen Gedanken bin ich oft auf Reisen -
Ich sehe ...
Die Sonne des Südens ...
Die Menschen ferner Länder
Den Schnee des Nordens
Die Großstädte der Welt
Die einsamen Orte
Die dunklen Nächte
Die leuchtenden Sterne
Ein Traum?
Eine Reise beginnt!

©Antje Siebrecht

Zur Ausstellung

Eine Komposition aus 365 Notaten auf handgeschöpften Papieren – gemalte Tagebuchblätter eines Jahreskreises. Zwei großformatige Arbeiten, Sonnengedichte, inspiriert von einer literarischen Begegnung mit dem Nolde-Zeitgenossen Richard Haizmann. Bilder, auf denen Schmetterlinge sorglos flattern. Freundliche Botschaften sind es, die Antje Siebrecht vorstellt. Farbleuchten hinein in eine Welt, deren Alltagswahrnehmung so gar nicht passen will auf diese Bilder. Positive Reflexionen, zu schön angesichts der Wirklichkeit! Ist dies wirklich schon Suche oder schon Rückzug in ein positives Paradies, das den Blick auf die Realität eher verstellt.
Dr. Rolf Luhn

Veranstaltungsort

Karte
Karte
Veranstaltungsort:
Schlossmuseum Arnstadt