Kulturbetrieb Arnstadt

Unternehmen

Unternehmen

Der Kulturbetrieb der Stadt Arnstadt ist ein
Bibliothek

Bibliothek

Seit der aufwendigen Sanierung des altehrwürdigen
Bachausstellung

Bachausstellung

Hinweise für die Besucher:Aktuell finden in der
Schlossmuseum

Schlossmuseum

Mit dem Schlossmuseum zu Arnstadt verbindet sich vor
Theater

Theater

Im Jahre 1842 auf Order Günther Friedrich Karl II. von
Tierpark

Tierpark

Im Süden der Stadt befindet sich der 1956 eröffnete
Unternehmen Der Kulturbetrieb der Stadt Arnstadt ist ein kommunaler Eigenbetrieb, der als selbstständig agierende Einrichtung der Stadt Arnstadt tätig ist. Im Kulturbetrieb sind die Stadt- und Kreisbibliothek, Mehr
Bibliothek Seit der aufwendigen Sanierung des altehrwürdigen Prinzenhofes im Jahr 1994 logiert und empfängt die Stadt- und Kreisbibliothek Arnstadt ihre Gäste in den historischen Räumlichkeiten des dreiflüg Mehr
Bachausstellung Hinweise für die Besucher:Aktuell finden in der Bachausstellug Umbaumaßnahmen statt und ist somit leider nicht zu besichtigen. Der Original-Orgelspieltisch von 1703 bleibt zwar stehen, musste aber w Mehr
Schlossmuseum Mit dem Schlossmuseum zu Arnstadt verbindet sich vor allem der Name einer einzigartigen Puppensammlung: "Mon plaisir". Jedes Jahr finden Tausende von Besuchern den Weg in die Ausstellungsräume dieses Mehr
Theater Im Jahre 1842 auf Order Günther Friedrich Karl II. von einer fürstlichen Reitbahn in ein Theater umgebaut, durchlebte das Theater im Schlossgarten im Laufe der Jahre zahlreiche Höhen und Tiefen und Mehr
Tierpark Im Süden der Stadt befindet sich der 1956 eröffnete Tierpark "Fasanerie", in dem auf einer Fläche von ca. 2,5 Hektar ca. 48 verschiedene Tierarten leben. Einheimische Arten wie Damwild, Mufflons un Mehr

Drucken

Veranstaltungen

Veranstaltung 

Titel:
Vortrag zur numismatischen Sammlung Fürst Anton Günther II. von Schwarzburg-Arnstadt
Wann:
Freitag, 18.11.2016  14.30 Uhr
Wo:
Schlossmuseum Arnstadt - Arnstadt
Kategorie:
Schlossmuseum

Beschreibung

Hort des Wissens und barocke Schatzkammer
Die Münzsammlung Fürst Anton Günther II. von Schwarzburg-Arnstadt

Dr. Wolfgang Steguweit (Gotha)

Die kleine Schwarzburger Residenz Arnstadt nahm um 1700 auf einem besonderen Gebiet der Kunst und Kultur einen Spitzenplatz ein. Fürst Anton Günther II. (geb. 1653, reg. 1681-1716) trug ein universal angelegtes Münzkabinett zusammen, in dem die „Welt“ präsent war.
Während auf den Feldern der europäischen Politik Kriege wüteten, entstand hier ein Kosmos in Gold, Silber und Bronze, der Herrscher und Ereignisse friedlich vereinte, Zeugnis von Kunst, Kultur und Gelehrsamkeit im Miniaturformat der Münze und Medaille ablegte. Herausragende Gelehrte aus Paris und Stockholm berief der fürstliche Sammler als Betreuer, ließ von mehreren tausend Preziosen Bildinventare in Form fotografisch getreu anmutender lavierter Federzeichnungen anfertigen.
Am Ende seines Lebens verkaufte er seine auf 20.000 numismatische Kostbarkeiten angewachsene Sammlung mit dem Betreuer und den Inventaren komplett an den Gothaer Herzog Friedrich II. (1691-1732) von Sachsen-Gotha-Altenburg zu einem stolzen Preis.
Der Vortrag würdigt den Arnstädter fürstlichen Sammler auch im Kontext zu seinem Gothaer fürstlichen Sammler und stellt eine Auswahl bedeutendster Stücke in Gold und Silber aus Renaissance und Barock vor.


Der Referent war von 1971-1988 Direktor des Münzkabinetts der Museen der Stadt Gotha und danach bis zum Ruhestand 2009 Hauptkustos und stellv. Direktor des Münzkabinetts der Staatlichen Museen zu Berlin. Er ist Mitglied der Historischen Kommission für Thüringen und Vorsitzender des Freundeskreises der Forschungsbibliothek Gotha.

Veranstaltungsort

Karte
Karte
Veranstaltungsort:
Schlossmuseum Arnstadt