Kulturbetrieb Arnstadt

Neues Palais

Neues Palais

Das Schlossmuseum Arnstadt gehört zu den zahlreichen
Glas erstaunt

Glas erstaunt

Foto: Thomas Wolf, Gotha 13. Mai - 20. November
Festsaal

Festsaal

Seit dem 5. April 2014 ist – nach langen Jahren der
Audienzzimmer

Audienzzimmer

Das rekonstruierte Audienzzimmer mit Gemälden, Möbeln
Rotes Eck-Kabinett

Rotes Eck-Kabinett

Im Roten Eck-Kabinett beeindrucken die Dorotheenthaler
Mon Plaisir

Mon Plaisir

Der Besuchermagnet im Schlossmuseum Arnstadt ist die
Bilderkabinett

Bilderkabinett

Das Bilderkabinett vermittelt durch seine grüne
Porzellankabinett

Porzellankabinett

Aus der Erbauungszeit hat sich das Spiegel- und
Neues Palais Das Schlossmuseum Arnstadt gehört zu den zahlreichen Thüringer Museen, die sowohl ihren baulichen Bestand als auch den größten Teil ihrer Kunstsammlungen fürstlicher Initiative verdanken.Fürst G Mehr
Glas erstaunt Foto: Thomas Wolf, Gotha 13. Mai - 20. November 2022 Die feierliche Eröffnung findet am Freitag, 13. Mai 2022, 19 Uhr, im Schlossmuseum statt. Sie sind herzlich eingeladen. Die Ausstellung präs Mehr
Festsaal Seit dem 5. April 2014 ist – nach langen Jahren der Schließung und etappenweisen Restaurierung – der Festsaal im Arnstädter Schlossmuseum wieder für unsere Besucher zu besichtigen. Die historis Mehr
Audienzzimmer Das rekonstruierte Audienzzimmer mit Gemälden, Möbeln und Kunstgegenständen zählt zu der ehemaligen Suite des Fürsten in der südlichen Beletage. Dieses Gemach nahm schon durch die Besonderheiten Mehr
Rotes Eck-Kabinett Im Roten Eck-Kabinett beeindrucken die Dorotheenthaler Fayencen, die mit ihrer weißen Glasur und der farbigen, meist blauen Bemalung den Raum dominieren. Zu sehen sind sowohl höfische Erzeugnisse Mehr
Mon Plaisir Der Besuchermagnet im Schlossmuseum Arnstadt ist die weltweit einmalige Puppenstadt „Mon plaisir“ – „Mein Vergnügen“ – der Fürstin Auguste Dorothea von Schwarzburg-Arnstadt (1666–1751) Mehr
Bilderkabinett Das Bilderkabinett vermittelt durch seine grüne Tapete, die im Bandelwerkdekor bemalten Lambris und Türen, die Möbel und die mehr als fünfzig Gemälde in dichter barocker Hängung eine Ahnung sein Mehr
Porzellankabinett Aus der Erbauungszeit hat sich das Spiegel- und Porzellankabinett mit seinen hunderten geschnitzten und vergoldeten Konsolen im Originalzustand erhalten. In diesem prunkvollen Raum kann man heute noch Mehr

Aktuelles

Geschichtsunterricht vor der Haustür

E-Mail Drucken


Foto: Schokoladenfabrik in der Kirchgasse 10 um 1896

Schlossmuseum bietet Stadtführung speziell für Schulklassen an

Mit einer eigenen historischen Stadtführung für Kinder will das Schlossmuseum Arnstadt Kindern Stadtgeschichte näherbringen und auch während der Corona-Pandemie erlebnis- und abwechslungsreiche Geschichtsstunden ermöglichen.

„Auf den Spuren von Zeitzeugnissen der Geschichte unternehmen wir eine Wanderung durch die Stadt“, sagt Evamaria Korn, zuständig für die Kunst und Kulturvermittlung im Schlossmuseum. „Von der Steinzeit bis zur frühen Neuzeit, gespickt mit allerlei Geschichten und Begebenheiten.“ Die Führung geht entlang der mittelalterlichen Ummauerung, zu Wasserläufen, auf freie Handelsplätze, hin zu Kirchen und Bürgerhäusern, welche eine Menge zu erzählen haben. Musiker, Dichter, Apotheker, Färber, Böttcher, Papiermacher, Schokoladenfabrikanten, Autohersteller und andere Menschen haben Spuren in der Stadt hinterlassen. Aber auch das dunkle Kapitel der Hexenverbrennungen und barbarischer Strafen wird altersgerecht angesprochen und erklärt. Migration, Rassismus, Glaubenskonflikte, Diktatur und Revolution, das Repertoire an historischen Ereignissen, die sich in der Stadtgeschichte wiederfinden ist vielfältig.

Die Führung dauert etwa 2,5 bis 3 Stunden. Die Kosten betragen pauschal 10,00 € pro Schulklasse. Anmeldung bei Evamaria Korn unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Neue Termine für Ausstellungsgespräche „Meine Bilder. Mathias Perlet“

E-Mail Drucken

mathias perlet

Mit der Ausstellung „Meine Bilder. Mathias Perlet“ zeigt das Schlossmuseum Arnstadt Ausschnitte aus dem Schaffen des heute in Leipzig lebenden Künstlers der letzten zehn Jahre. Der Bezug zu seiner „alten Heimat“ Thüringen wird dabei immer wieder sichtbar. Der Wald und das Porzellan sind prägende Elemente der (Kultur)Landschaft Thüringens und finden sich auch in den im Schlossmuseum Arnstadt gezeigten großformatigen Bildern wieder. Perletts Kunst entzieht sich dabei einer eindeutigen Kategorisierung. Er lässt sich von vielen Stilen inspirieren und schafft es jedes Mal aufs Neue „einen Perlet“. Häufig eine Mischung aus fast schon hyperrealistisch gemalten Personen oder Gegenständen, einer zwischen Traum und Realität changierenden Landschaft und Tieren, die charaktervoll und individuell ins Bild gesetzt sind.

Im Zuge der Ausstellung sind auch regelmäßige Ausstellungsgespräche mit dem Künstler geplant. Diese finden am
Freitag, 21. Januar 2022, 14.30 Uhr
Freitag, 25. Februar 2022, 14.30 Uhr
Freitag, 18. März 2022, 14.30 Uhr
Freitag, 8. April 2022, 14.30 Uhr statt.

Das Schlossmuseum Arnstadt freut sich auf Ihren Besuch.

 

Spannende Führungen und neue Exponate zum Tag des offenen Denkmals

E-Mail Drucken

Der Tag des offenen Denkmals am 12. September steht unter dem Motto „Sein und Schein“. Passend dazu veranstaltet das Schlossmuseum Arnstadt Führungen rund um die Illusionen in einem barocken Stadtschloss. Davon gibt es in Arnstadt einige zu entdecken: Da erwecken frühe Meißner Porzellane den Eindruck, ostasiatisch zu sein, Gemälde scheinen von bedeutenden Malern zu stammen und Wandmalereien ersetzen nicht vorhandene Türen und Kamine, um den Eindruck von Fülle und Symmetrie zu vermitteln.

Die Führungen am 12. September starten um 10.00 und um 15.15 Uhr. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 begrenzt. Interessierte Gäste sollten sich daher am Tag des offenen Denkmals rechtzeitig im Schlossmuseum einfinden.

Um 12.00 Uhr veranstaltet der „Förderverein Schloßmuseum Arnstadt e.V.“ einen Empfang im Museumsgarten, um an seine Gründung vor 30 Jahren zu erinnern. Der Verein nimmt den Tag des offenen Denkmals zum Anlass, seine Fördertätigkeit einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.

Die umfangreiche Sammlung des Arnstädter Schlossmuseums wird zum Denkmaltag ein wenig reicher: Um 14.00 Uhr wird dem Haus eine Schenkung von Plastiken des Bildschnitzers Johann Friedrich Böhler (1713-1784) übergeben. Um Anschluss folgt ab 14.30 Uhr ein Konzert des Ensembles „ThüringenBarock“ im Vorsaal.

Der im Programmheft zum Denkmaltag angekündigte Vortrag über das Baden und Parfümieren muss leider entfallen. Er wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

 

Schlossmuseum reduziert Öffnungszeiten

E-Mail Drucken

Aufgrund der aktuellen Situation und der damit verbundenen geringen Besucherzahlen reduziert das Schlossmuseum Arnstadt seine Öffnungszeiten. Das Museum hat ab der kommenden Woche Donnerstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Gruppenführungen durch das Haus bleiben nach Absprache weiterhin an allen Tagen möglich. Auch im Rahmen der kombinierten Stadt- und Museumsführung „Arnstadt kompakt“ kann das Schlossmuseum weiterhin dienstags und mittwochs besucht werden.

 

Schlossmuseum bietet Stellen im BFD und FSJ an

E-Mail Drucken


Foto: Marcus Glahn, Schatzkammer Thüringen

Ab 1. September 2021 ist die Stelle für einen Bundesfreiwilligendienst Kultur und Bildung im Schlossmuseum Arnstadt für junge Menschen bis 27 Jahre für ein Jahr neu zu besetzen.

Ein freiwilliges soziales Jahr oder ein Bundesfreiwilligendienst wird gern genutzt, um sich beruflich zu orientieren, Praxiserfahrung zu sammeln und sich persönlich weiterzuentwickeln. Fachliche und pädagogische Begleitung erhalten die Teilnehmer*innen durch das Team des Schlossmuseums Arnstadt.

Die Freiwilligen erwartet ein attraktives und abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld in verschiedenen Bereichen der Kulturarbeit. Dazu gehören etwa die Vorbereitung und Umsetzung von Veranstaltungen, Mitwirkung bei Werbung und Marketingmaßnahmen sowie organisatorische Museumstätigkeiten. Die Freiwilligen haben die Möglichkeit, ein eigenverantwortliches Projekt in Kooperation und mit Unterstützung der Einsatzstelle zu entwickeln, durchzuführen und zu dokumentieren.

Von der Landesvereinigung kulturelle Jugendbildung Thüringen e. V. werden zudem Bildungstage und Seminare angeboten.

Bewerbungen richten Sie bitte an:
Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Thüringen e.V.
Anger 10
99084 Erfurt

Eindrücke aus dem aktuellen BFD: